Saal 11

MATERIALS – INSTITUT FÜR OBERFLÄCHENTECHNOLOGIEN UND PHOTONIK

Über den Wolken – die Rolle von MATERIALS in der Luftfahrt

Das Marktsegment Luftfahrt wurde für einen Technologieprovider wie MATERIALS in den letzten Jahren immer bedeutender. Die zivile Luftfahrtindustrie sucht nach Lösungen, die helfen, die Effizienz des Flugbetriebes zu erhöhen und Treibstoffe einzusparen. Dafür wird einerseits auf den Leichtbau mithilfe von modernsten 3D-Druck- und Beschichtungs-Verfahren gesetzt, andererseits aber auch auf das Design von widerstandsreduzierenden Oberflächen, welche direkt den Treibstoffverbrauch von Passagierflugzeugen verringern.

In beiden Gebieten sind die Expertinnen und Experten von MATERIALS seit einigen Jahren erfolgreich tätig. Im Keynote-Vortrag der Lufthansa Technik AG wird eine Entwicklungszusammenarbeit für neuartige „Riblet-Folien“ vorgestellt. Es wird erklärt, wie eine Entdeckung in der Natur, erst verstanden und dann in eine technische Applikation übersetzt wurde und wie die innovativen Prozesse und Materialien der Rolle-zu-Rolle Nanoimprint-Lithografie es ermöglichen, solche Mikrostrukturen auf Folien zu applizieren.

Ablauf

Leiter der Session

 

Univ.-Prof. DI Dr. Paul Hartmann, Direktor MATERIALS - JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH, Graz
Mag. Thomas Leitner, M.A.ACstyria Mobilitätscluster GmbH

 

Vorträge
 

1.  "Bionik über den Wolken – wie Mikrostrukturen den Kerosinverbrauch reduzieren können"
Vor 40 Jahren fand ein Paläontologe ungewöhnliche Strukturen auf versteinerter Haifischhaut. Die Erkenntnis, dass diese Mikrostrukturen den Reibungswiderstand im Wasser und in der Luft reduzieren, war schnell gefunden und ein Paradebeispiel der Bionik gleich mit. Aber warum sind noch immer nicht alle Flugzeuge mit diesen Strukturen bedeckt?
Dr. Kai-Christoph Pfingsten, Lufthansa Technik AG

> Präsentation nicht freigegeben

 

2. "Material- und Prozessentwicklung für Bionik über den Wolken"
Im Projekt SQAlus wurde von MATERIALS für die Lufthansa Technik eine strömungswiderstandsreduzierende Riblet-Folie entwickelt, die den extremen Belastungen auf Flugzeugoberflächen dauerhaft standhält sowie ein durchsatzstarker und großflächiger Fertigungsprozess für diese mikrostrukturierte Folie aufgesetzt.
Dr. Dieter Nees, MATERIALS - JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

> Präsentation nicht freigegeben

 

3. "Titanbauteile aus dem Drucker – neue Fertigungstechnologien für die Luftfahrt"
Der Vortrag soll zeigen, wie durch additive Fertigung mittels Laser-Schmelzen im Pulverbett die Herstellungskosten von hochbelasteten Titanbauteilen in modernen Verkehrsflugzeugen um bis zu 20% verringert werden können. Durch neue Gestaltungsmöglichkeiten, wie bionische Konstruktion, wird Gewicht reduziert, speziell abgestimmte Ausgangspulver und elektrochemische Oberflächenbehandlung maximieren die Ermüdungsfestigkeit.
Priv.-Doz. Mag. Dr. Reinhard KaindlMATERIALS - JOANNEUM RESEARCH Forschungsgesellschaft mbH

> DOWNLOAD Präsentation

 

Anschließend folgt eine Diskussionsrunde.